Sasami Lebensmittelaromen im Test – Waldmeister / Energy / Menthol / Johannisbeere / Banane

Über Sasami:

Sasami Lebensmittelaromen im Test - Waldmeister / Energy / Menthol / Johannisbeere / BananeSasami ist eine Firma aus dem beschaulichen Lörzweiler in Rheinland-Pfalz. Das Unternehmen hat sich vor allem auf den Vertrieb von Produkten für Dampfer, die ihre Liquids am liebsten selber mischen, spezialisiert. Die Produktpalette enthält dementsprechend alles, was das Mischer-Herz begehrt. Aromen und Basen gehören ebenso zum Sortiment, wie auch Spritzen, Waagen, Leerbehälter oder Messbecher. Über 200 Aromen befinden sich zurzeit in der Datenbank von Sasami. Grund genug mal das ein oder andere auszuprobieren und euch einen kleinen Einblick in unsere Gedanken zu den Aromen zu geben.

Hinweise:

Wie immer bei Aromentests ist dies lediglich unsere ganz persönliche Meinung und es ist durchaus denkbar, dass andere Dampfer die Aromen ganz anders bewerten würden. Dieser Test soll lediglich als eine kleine Orientierungshilfe dienen.

Test:

Sasami Lebensmittelaromen im Test - Waldmeister / Energy / Menthol / Johannisbeere / BananeEnergy: Da mich Energy Aromen, von verschiedenen Herstellern, die ich bisher probiert habe, nicht überzeugen konnten, war ich auf dieses Aroma besonders gespannt. Nach dem Anmischen habe ich das Liquid auch gleich probiert und der Geschmack war auch unmittelbar nach dem Mischen schon ausreichend stark vorhanden. Ich würde behaupten er hat sich auch nach einer Woche Reifezeit nicht maßgeblich verändert. Insgesamt hat das Aroma den Namen Energy durchaus verdient, ein Gummibärchen ähnlicher Geschmack, wie man es von den meisten günstigeren Energy Getränken gewohnt ist, kommt durchaus klar zur Geltung. Wer einen Energy Geschmack sucht, kann dieses Aroma ruhig mal ausprobieren. Dosierung: 5%

 

 

Sasami Lebensmittelaromen im Test - Waldmeister / Energy / Menthol / Johannisbeere / BananeBanane: Banana!!! Bananenaromen sind meiner Erfahrung nach immer eine Sache für sich. Ich habe eine Menge solcher probiert und es war alles dabei, von wirklich ekelhaft bis wirklich lecker. Das Sasami Bananen Aroma positioniert sich meiner Meinung nach im Mittelfeld. Das Aroma geht schon in Richtung Banane, mir hat bei meinem Test jedoch etwas süße gefehlt und der Geschmack war nach meinem Empfinden nicht sehr voluminös. Kein schlechtes Aroma, aus dem Geschmack einer Banane ist aber wohl noch etwas mehr raus zu holen. Dosierung: 4%

Waldmeister: Ob es nun die bSasami Lebensmittelaromen im Test - Waldmeister / Energy / Menthol / Johannisbeere / Bananeekannten Ahoj Brausewürfel oder Sirup zum Trinken sind, Waldmeister mag ich abseits des Dampfens immer ziemlich gerne. Dies ist der Grund, weshalb ich auch das Sasami Waldmeisteraroma probieren wollte. Bisher hat mich eigentlich noch kein Waldmeister Aroma  bis ins Letzte überzeugen können, da keines meinen Vorstellungen von einem wirklich guten Waldmeister Geschmack gerecht werden konnte. Auch das Sasami Aroma vermag dies nicht ganz. Der Grundgeschmack ist meines Erachtens sehr gut, allerdings ist der süßliche Geschmack mir nicht stark genug ausgeprägt. Im Vergleich zu anderen Waldmeisteraromen steht das Sasami Aroma jedoch keineswegs hinten an, aber um meine Traumvorstellung zu erfüllen muss da noch eine Schippe drauf gelegt werden. Dosierung: 4,5%

Sasami Lebensmittelaromen im Test - Waldmeister / Energy / Menthol / Johannisbeere / BananeJohannisbeere: Ehrlich gesagt kann ich den Geschmack von Johannisbeeren in meiner Gedankenwelt nicht so einfach reproduzieren, da ich diese wirklich nur sehr selten gegessen habe. Aus diesem Grund fällt mir ein Vergleich in diesem Fall auch etwas schwer. Dennoch ist mir bei meinem Test etwas aufgefallen, und zwar, dass der Geschmack mich sehr stark an ein anderes Aroma erinnert, welches auch auf roten Beeren basiert, T-Juice’s – Red Astaire. Meiner Meinung nach schmeckt es exakt nach dem Beerenanteil von Red Astaire. Da ich das zuletzt genannte Aroma sehr ausgiebig gedampft habe, hängt mir dieser Geschmack leider mittlerweile zum Hals raus. Dies ist auch der Grund, warum das Johannisbeerenaroma von Sasami erst mal nicht zu meinen persönlichen Favoriten zählt. Ich kann aber jedem dem das Red Astaire Aroma gut schmeckt empfehlen dieses Aroma einfach mal auszuprobieren. Das Aroma ist keineswegs schlecht, es entspricht nur gerade nicht meinem persönlichen Geschmack, daher ist eine Bewertung in diesem Fall etwas schwierig. Dosierung: 4%

Sasami Lebensmittelaromen im Test - Waldmeister / Energy / Menthol / Johannisbeere / BananeMenthol: Man sagt, das Beste kommt zum Schluss, weshalb wir jetzt zu unserem Favoriten unseres Testlaufs kommen. Sasami Menthol! Das Sasami Menthol Aroma ist ein Original, denn zur Produktion werden hier Menthol Kristalle benutzt, die in PG aufgelöst werden und dementsprechend stark und lecker schmeckt das Ganze dann auch. Diese Art der Produktion sorgt dafür, dass Sasami’s Mentholaroma nur niedrig dosiert werden muss, um einen angenehmen Geschmack zu erzeugen. Ich habe das Aroma mit einem Prozentsatz von 1% angemischt und es anschließend ohne Reifezeit direkt probiert. Das Aroma erzeugt eine wirklich angenehme Frische, die ich bei einigen anderen Menthol Aromen zum Teil vermisst habe und auch der Geschmack ist wirklich sehr lecker. Wenn man die Dosis noch ein wenig steigert, kann man den Frischeeffekt natürlich weiter verstärken, aber man sollte es auch nicht übertreiben! Für mich ist es tatsächlich eines der besten Menthol Aromen, die ich bisher probiert habe. Wer auf Menthol steht und noch ein gutes Aroma sucht, kann dieses meiner Meinung nach bedenkenlos ausprobieren. Dosierung: 1%

Fazit:

Die 5 Aromen, die ich von Sasami probiert haben, waren durch die Bank ordentliche Aromen. Natürlich ist nicht jedes der Aromen direkt zu meinem „Allday“ geworden, aber das habe ich auch bisher bei keinem anderen Hersteller erlebt und es wäre auch recht unglaubwürdig, wenn jemand so eine Aussage über irgendeinen Hersteller treffen würde.Die Aromen von Sasami sind bis auf ganz wenige Ausnahmen frei von Farbstoffen, was ich persönlich sehr gut finde. Das Mentholaroma war für mich das Highlight und ein Aroma von den ich dringend abraten würde, weil ich es wirklich schlecht fand, war unter den getesteten Aromen nicht zu finden.

Dieser Beitrag dient ausschließlich zur Information unserer Leser. Wir möchten, selbst wenn wir in diesem Beitrag ein Produkt offen benennen, keine Werbung für dieses machen. Wir haben kein Interesse daran, dass unsere Leser ein Produkt kaufen. Wir möchten hier lediglich unsere ganz persönliche Meinung darstellen.

Kommentare

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.