Hessischer Rundfunk reagiert auf Kritik zum Beitrag über die Ezigarette auf Facebook!

Wie wir euch gestern berichtet haben, hat der Hessische Rundfunk gestern einen sehr kritischen Videobeitrag zum Thema Ezigaretten gesendet. Einige Dampfer wollten diesen Beitrag nicht einfach so stehen lassen und es wurde ein offener Brief verfasst:

Hessischer Rundfunk reagiert auf Kritik zum Beitrag über die Ezigarette auf Facebook!

Die Antwort des Hessischen Rundfunks ließ nicht lange auf sich warten:

Hessischer Rundfunk reagiert auf Kritik zum Beitrag über die Ezigarette auf Facebook!

Die Frage die jetzt noch ungeklärt bleibt ist, warum man einen Sachverhalt der einfach noch nicht geklärt ist, absichtlich in so ein schlechtes Licht rücken muss. Das weiß wohl nur der HR.

Wir halten euch auf dem laufenden!

 

Nachtrag: Bei der Antwort des Alles Wissen-Team handelt es sich lediglich um eine Kopie der Aussagen, die von Arte vor fast einem Jahr formuliert wurde. Sie wurde lediglich ein wenig angepasst. Interessant!

Dieser Beitrag dient ausschließlich zur Information unserer Leser. Wir möchten, selbst wenn wir in diesem Beitrag ein Produkt offen benennen, keine Werbung für dieses machen. Wir haben kein Interesse daran, dass unsere Leser ein Produkt kaufen. Wir möchten hier lediglich unsere ganz persönliche Meinung darstellen.

Kommentare

kommentare

  1. Feinstaub ist rein über die Partikelgrösse definiert. Allerdings unterscheidet man zw Feststoffen (Metall, Russ, Pollen, Erde,..) und Flüssigen Stäuben (u.a. Wasserdampf, Nebel beim Dampfen). Der Feststoff ist problematisch, weil er nicht abgebaut werden kann, der flüssige Feinstaub wird resorbiert.

    Und ich darf noch auf die Studie des Universitätsklinikum Eppendorf hinweisen, die doch einiges in Bezug auf des Rauch-/Dampfverhalten und Ausstieg aus dem Tabakkonsum erklärt.

    Weiterhin sind einige deutsche Hersteller doch definitiv in der Lage, Auskunft über sämtliche Inhaltsstoffe zu geben.
    Insgesamt wäre von Journalisten doch etwas mehr (mehr > keine) Recherche zu erwarten gewesen. Vor allem, da einige Hersteller schon im Internet auf Herstellung, Inhalt, Studien (aktuelle!) usw verweisen.

    View Comment
  2. Feinstaub, jajaja so gefährlich… Man merkt es die haben zulange an ner Straße gestanden die Feinstaub-Ablagerungen haben schon die Synapsen verstopft… Schade, schade…

    View Comment
  3. Welche einfache Frage sich mir stellt: warum verbietet man Zigaretten nicht? Die nachweislich sogar sehr schädlich sind ? Nein, kleiner Scherz, die Antwort kenne ich natürlich. Wenn es doch um unsere Gesundheit gehen soll, dann sollten ja zu allererst mal die NACHWEISLICH gefährlichen Dinge verboten oder eingeschränkt werden. Berichtet mal darüber, wie das Volk nur von vorne bis hinten verarscht wird …. Und hört auf, es so scheinheilig darzustellen, als es ob um unsere Gesundheit, anstatt die große Kohle gehen würde!

    View Comment
  4. Wie bitte soll aus einer Flüssigkeit in welchem Aggregatzustand auch immer FeinSTAUB entstehen, das ist weder chemisch noch Physikalisch nicht möglich. Wir Ziehen also alle an Zauberstäbe Flüssigkeit = Staub, vll sollten wir alle als Zauberkünstler auftreten.

    View Comment
  5. Ich hatte die auch angeschrieben, mit einem etwas anderen Ansatz. Aber außer der Einleitung ist die Antwort wortgleich und die kam umgehend. Die waren gut vorbereitet.

    View Comment
  6. Wo kommt denn jetzt der Feinstaub aus einer verdampften Flüssigkeit? Da geschehen doch physikalische Zeichen und Wunder ….. guter Journalismus ist nicht nachplappern von Pseudoweisheiten einer angeblichen Krebsforscherin, die eigentlich nicht mal forscht.

    View Comment
  7. Journalismus geht anders und stützt sich nicht auf Konjunktive. Sammeln Sie Informationen und Fakten, bevor sie über etwas Berichten. So ersparen Sie sich die Peinlichkeit dieses Berichts und das man sie zu Unrecht als Lügenpresse bezeichnet.

    View Comment
  8. Hallo HR-Team, als erstes möchte ich mal feststellen das Niemand aussagt das die E-Dampfzigarette gesund ist. Sie ist nur um das vielfache weniger schädlich als die Tabakzigarette. Durch den Dampf bindet diese E-Dampfzigarette sogar Feinstaub. Siehe Feuchtigkeit und Staub. Außerdem ist nichts völlig gesund. Sogar das atmen nicht. Ich wollte damals als ich umgestiegen bin nicht aufhören zu rauchen, nur eine weniger schädliche Variante ausprobieren und mir geht es besser. Die E-Dampfzigarette ist kein Aufhörmittel wer es trotzdem geschafft hat aufzuhören muß die Wolke und die Handlung des rauchens aufhören. Dann ist man Nichtraucher. Aber das wollen die wenigsten. Wenn Sie wirklich Interesse an einem guten rechagierten Artikel haben schauen sie mal hier
    Danke http://smoker-insight.org/portal.php

    View Comment
  9. Liebes HR-Team,

    es ist wirklich schade, wie doch viele Menschen hier mit falschen bzw. unrecherchierten Berichten über die E-Zigarette verunsichert werden. Ich dampfe nun seit fast 5 Jahren und mir ging es nie besser wie vor meiner starken Raucherzeit. 1-2 Päckchen waren damals gar nichts und obwohl ich einen starken Raucherhusten hatte, wollte ich nie mit dem rauchen aufhören.
    Ein Zufall brachte mich zur E-Zigarette und habe sie damals nur aus Neugierde ausprobiert.
    Innerhalb einer Woche habe ich keine Zigarette mehr geraucht und keine zwei bis drei Wochen später, war auch der Raucherhusten verschwunden. Ich musste alle ¼ Jahre zur Lungenfunktion und bis heute haben sich meine Werte auf einen Nichtraucher verbessert. Aber da sind noch mehr positive Aspekte, wie Geruch und Geschmack usw.

    Inhaltsstoffe wie PG und VG nehme ich auch in Lebensmitteln, Cremes, Medizin und Getränke zu mir und bisher waren diese Zusatzstoffe frei in der Apotheke zu bekommen und sind öffentlich zulässig. Woher ihr das mit dem Feinstaub habt, kann ich nicht nachvollziehen. Wie ein User zuvor schon schrieb, hier muss ein Verbrennungsprozess stattfinden und in einer E-Zigarette wird nichts verbrannt.

    Übrigens – am Anfang hatte ich noch Nikotin im Liquid. Das ist bei mir aber schon seit einiger Zeit nicht mehr. Vielleicht werde ich irgendwann auch dank der E-Zigarette ganz mit dem Dampfen aufhören.
    Wie sie berichten – Richtig ist: Am besten ist gar nicht zu rauchen. Aber wenige schaffen dies und die E-Zigarette ist eine sehr gute und weniger schädliche Alternative.
    Schade nur, dass dies in den Medien so herunter geputzt wird und teile den Beitrag vor mir „Verena“ zu 100%.

    View Comment
  10. Die e-Zigarette ist nur deshalb verpönt , weil nachweislich durch die Umsteiger so einiges an Steuergeldern verloren geht. Einerseits sollen so viel wie möglich an Zigaretten verkauft werden und andererseits wird gepredigt wie gefährlich doch das Rauchen ist. Ein großer Widerspruch wie ich finde. Ich dampfe seit fast 6 Jahren und brauche fast kein Spray mehr. Ich habe 60 Zigaretten gequalmt , bin Dank der e-Zigarette sofort umgestiegen und das “ ohne “ Nikotin im Liquid. Ich sage einfach nur LEBEN UND LEBEN LASSEN.
    LG Caro

    View Comment
  11. ich bin der Meinung das es in Deutschland viele tausend Exraucher gibt die mittlerweile dank E-Zigarette aufgehört haben, alleine ca. 25 in meinem engeren Bekanntenkreis, man muß Sie nur mal fragen. Und für nikotinhaltigen Damp muß ich nur Kartoffeln kochen….ist das jetzt gefährlich….wegen Feinstaub….ich glaube nicht.
    Das Wort „Lügenpresse“ muß ja irgendwo herkommen, ich kann´s nachvollziehen.

    View Comment
  12. Vermutlich, eventuell, könnte, vielleicht…blablablubb
    Und wieder mal werden vorhandene Studien, Pro Ezigarette und auch positive Stellungnahmen von renommierten Ärzten zur Ezigarette nicht erwähnt, stattdessen wird nachgeplappert was vom DKFZ immer wieder gepredigt wird, jedoch nicht bewiesen werden kann.
    Und ewig grüßt das Murmeltier. Im Zweifel für den Angeklagten. Also lieber HR, ihr wisst nichts aber eventuell, möglicherweise könntet ihr vielleicht gute Journalisten bzw. Berichterstatter sein. Aber auch nur eventuell….

    View Comment
  13. Wenn morgens die Bättwäsche ausgeachüttelt wird ist die Konzentration ein vielhaches höher als erlaubt und sollte das nicht richtig sein dann nehmen wir das beispiel „Staubsauger“, aber niemand spricht darüber ob Staubsaugen Gesundheitschädlich ist.
    Ich habe das gefühl das es hier nur um die Tabakindustrie und die Famerindustrie geht oh nicht zu vergessen die Milliarden steuern die verloren gehen. Es gibt so viele Gesundheitsschädliche dinge über die wir diskutieren könnten doch es geht hier immer nur gegen das Dampfen. Wenn das dampfen von einem Tabakhersteller auf den Markt gebracht worden wäre hätte es die Diskussion nicht gegeben.
    Man sollte auch mal schauen von wem gewisse Studien angefordert wurden und wie diese durch realitätsferne Tests manipuliert werden. Pg und vg befinden sich in vielel alltäglichen Dingen (Lebensmittel), ebenso wie Aromen.

    Eine neutrale Berichterstattung hätte diese Fackten auch erwähnt.

    Ich danke fürs lese.
    A. Martin

    View Comment
  14. Mich interessiert in diesem Zusammenhang, woher der HR die Info hat, dass in Aerosolen Feinstaub gebunden ist. In jeder Disco, auf jeder Bühne, überall dort wo ein Ballett oder eine Band auftritt usw. wird dieser Bühnennebel erzeugt. Dann sind alle die, die dort auftreten in höchstm maße gefährdet. Glaubt der HR das wirklich?

    View Comment
  15. Ich bin verwirrt. Wenn ich einen Bericht im TV bringe, dann erkundige ich mich im Vorfeld über was ich berichte.

    PG (E1520) und VG (E422) sind zugelassene Lebensmittelzusatzprodukte und finden Anwendung in Lebensmitteln, Getränke, Medizin und Körperpflegemittel. Dies bedeutet, das wir seit Jahrzehnten jeden Tag mehrfach mit diesen Stoffen in Berührung kommen und diese zu uns nehmen.

    Laut der Stellungnahme von HR muss man nun annehmen, dass wir wissentlich über Jahrzehnte von Lebensmittel, Pharma und Körperpflegemittel Herstellern mit Schadstoffen überschwemmt werden, ohne das man weiß, wie diese auf unseren Körper reagieren.

    Nun noch der Punkt über den Feinstaub. Liebes HR Team. Ihr wisst wie Feinstaub ensteht? Ich denke mal nicht. Feinstaub wird durch Verbrennung freigesetzt. Beim Dampfen einer e-Zigarette wird eine Flüssigkeit verdampft, nicht verbrannt. Da wird wieder unhaltbares Zeug nachgeplappert, Hauptsache man habe ich mit seinem Sender dazu geäußert.

    Liebes HR Team. Bevor ihr das nächste mal unsere Gelder für solch einen Blödsinn verschwendet, erkundigt euch bitte vorher genau was ihr da von euch gebt. Es gibt Weltweit hunderte Wissenschaftler die ihr Wissen über die e-Zigarette gerne zur Verfügung stellen.

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.